Dienstag, 1. Februar 2011

Und weiter geht die kulinarische Reise

Diesmal mache ich einen Stop bei den Azteken, genauer gesagt in Mexiko.

Die mexikanische Küche reizt mich immer wieder von Neuem und eins meiner Lieblingsgerichte sind

 Gemüse-Enchiladas mit Avocadocreme

 Zutaten:
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
je 1 gelbe, rote und grüne Paprikaschote
2 Zucchini
6 Tomaten
100 ml Gemüsebruhe (1 TL Instant)
Kräutersalz
Cayennepfeffer
Koriander
1 kleine Avocado (100 g)
1 EL Jalapenoschotenringe (Konserve, ersatzweise grüne Chilischoten)
1 EL Limettensaft
4 kleine Tortillafladen (a 30 g, Fertigprodukt)
11 EL geriebener Käse (32 % Fett i. Tr.)

Zubereitung:
Zwiebeln würfeln, 2 Knoblauchzehen und Chilischote fein hacken und alles in einer beschichteten Pfanne fettfrei andünsten. Paprikaschoten in Streifen, Zucchini halbieren und in Halbmonde, Tomaten in Würfel schneiden und mitdünsten. Gemüsebrühe angießen, bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen und mit Kräutersalz, Cayennepfeffer und Koriander pikant abschmecken.

Avocadofleisch in Würfel schneiden, restliche Knoblauchzehen zerdrücken, beides mit Jalapenos und Limettensaft pürieren und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Tortillafladen mit der Avocadocreme bestreichen und in der Mitte mit jeweils einem Teil des vorbereiteten Gemüses belegen. Fladen rollen und in eine Auflaufform setzen. Mit Käse bestreut im vorgeheiztem Backofen bei 220 Grad (Gas: Stufe 3) ca. 5 Minuten goldbraun überbacken. Restliches Gemüse dazu servieren.



Was im ersten Moment aufwändig klingt, ist schnell zubereitet und sooo irre lecker. Man kann das Gemüse nach Belieben variieren z. B. mit Mais, Pilze ect. und wer gar nicht auf Fleisch verzichten mag, der kann es auch gut mit Rinderhack oder Hühnchen-Fleisch oder wenn man es veredeln will nimmt man Rindersteakstreifen. Also ein Grundrezept was noch viele kreative Möglichkeiten offen lässt.
Probiert es mal aus!

Kommentare:

  1. hm das sieht lecker aus...bekomme glatt Hunger

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus :-) Kennst du noch ein Rezept mit was man die Enchiladas füllen könnte? Bräuchte noch eine Idee fürs WE für Vegetarier.

    AntwortenLöschen
  3. Nadine das Rezept ist vegetarisch. Ich nutze es als Grundrezept und variiere immer wieder mal. Es machen sich z.B. auch Mais, rote Bohnen, grüne Bohnen ect. sehr gut.
    Hin und wieder gibt es dieses Grundrezept dann auch mal mit Fleisch.
    Und wer Avocado nicht mag ersetzt es eben durch Salsa. Die Avocadocreme dient in erster Linie als "Kleber", sensorisch überwiegt die Würze von Kräutersalz, Cayenne und allen voran Koriander.

    AntwortenLöschen
  4. Wußtet Ihr, daß es angeblich einen Zusammenhang zwischen Vegetarismus und Intelligenz gibt? Je intelligenter ein Mensch ist, desto eher wird er zur vegetarischen Lebensweise tendieren! :o) Ganz viele berühmte Wissenschaftler waren Veggies (da Vinci, Darwin, Edison, soweit ich weiß sogar Einstein).
    Danke für den tollen Rezepttipp, Netti! :o))

    AntwortenLöschen
  5. Interessant! Das war mir bisher unbekannt. Aber komisch, die genannten gelten auch alle als ADHSler. Ob es da auch einen Zusammenhang gibt?

    Ich war dann schon als Kind intelligent, denn da habe ich Fleisch komplett verweigert. Ich gebe aber zu, dass ich mich inzwischen mehr und mehr der Volksverdummung in Form von Verzehr von toten Tier unterwerfe. :-/

    AntwortenLöschen
  6. So ein Mist aber auch...
    Hm. Dann werd ich wohl doch dumm sterben müssen. Denn gegen ein schönes Steak hab ich nichts einzuwenden. Allerdings darf das Tier vorher gerne glücklich gewesen sein.
    So, Netti... Du nimmst also Fertig-Frisbee's? Pfui ;)
    Nee, dankeschön, jetzt hab ich Hunger und von den oben benätigten Zutaten gerade mal Knifi & Brühe daheim (allerdings Hühnerbrühe) - und nu? Mach ich 'ne Rezeptabwandlung und mache Knoblauchsuppe??? *grübel*

    AntwortenLöschen
  7. Wenn Du ein gutes, leichtes, schnelles Rezept hast Enchiladas selber zu machen, dann her damit. Bisher war ich mit meiner faulen Hausfrau-Variante glücklich. Aber wenn Du mich so in Frage stellst. Hmmm *gnatz*

    AntwortenLöschen
  8. Übrigens eine leckere Idee

    Die mach ich mal die Tage nach

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar auf Internettis Universum. Kommentare sind für Blogger, so habe ich mal bei Twitter gelesen, wie das Trinkgeld für einen guten Kellner. Und so ist es auch. Schön das mein Blog kein Monolog ist, sondern ein Dialog mit allen Lesern und Besuchern.

Viele Grüße
Internetti